Dieser Inhalt benötigt den Adobe Flash Player. Diesen können Sie unter http://www.adobe.com/go/getflashplayer kostenlos herunterladen.
  • Schriftgröße normal
  • Schriftgröße mittel
  • Schriftgröße maximal

Therapie bei Bluthochdruck (Hypertonie): Entspannung und Stressabbau



Ein gut ausbalanciertes Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung ist wichtig für unsere Gesundheit, aber auch für unseren Erfolg. Bei Hypertonikern ist dieses Gleichgewicht oft gestört. Ihre Fähigkeit zu entspannen reicht nicht aus, um Körper und Seele nach besonders angespannten Momenten wieder auf ein Normalmaß einzupegeln.

Hypertoniker sind häufig Menschen, die in einer ständigen Anspannung leben, dauernd gestresst und gehetzt wirken und sich schlecht entspannen können. Deshalb ist das Erlernen einer Entspannungstechnik wie Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation für Bluthochdruckpatienten oft enorm hilfreich, um ein Gespür für Anspannung und Entspannung zu entwickeln. Auch hier helfen oft die Krankenkassen weiter: Kurse zum Erlernen einer Entspannungstechnik gehören zum Leistungskatalog aller großen Kassen.

Beobachten Sie Ihren Körper nicht übermäßig

Auch wenn bei Ihnen Bluthochdruck in der Familie liegt und Sie möglicherweise eine erbliche Veranlagung zur Hypertonie haben: Nehmen Sie den Bluthochdruck nicht als Schicksalsschlag, sondern richten Sie Ihr Leben so ein, dass Sie alles, was den Blutdruck weiter in die Höhe treiben könnte, vermeiden. Leben Sie entspannt, vermeiden Sie unnötigen Stress, beobachten Sie Ihren Körper nicht übermäßig. Versuchen Sie Ihre Lebensplanung auf die Erkrankung abzustimmen, ohne sich dabei zu stark einzuschränken. Und gönnen Sie sich auch ab und an einen Genuss, ohne dabei gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen.


Mehr Tipps für Entspannung, Fitness und Wellness
Autoren und Quellen
Weiterführende Themen